Energiemarkt
share

Das Milliardengeschäft mit dem grünen Strom

New Energy Investor Summit 2018: Das sind die Trends bei den Erneuerbaren

Der diesjährige New Energy Investor Summit hat’s gezeigt: Die beiden Megatrends im Bereich der erneuerbaren Energien sind Power Purchase Agreements (PPA) und die Digitalisierung, die mit Volldampf voranschreitet. Das Interesse an Geschäften mit Strom aus Wind und Sonne ist nach wie vor gross – und genügend Geld für Investitionen ist ebenfalls vorhanden. Ein Blick auf das jährliche Stelldichein einer Branche, die sich derzeit einmal mehr neu erfindet.

Wenn sich zahlreiche Vermögensverwalter, Banker, Family Offices, Versicherer, Investmentfonds, Pensionskassen, Projektentwickler, Energieversorger und sonstige Dienstleister die Klinke in die Hand geben, ist wieder New Energy Investor Summit am Zürichsee. Hier treffen sich die wichtigsten Vertreter der europäischen Renewables-Branche für zwei Tage und lassen sich auch über neue Technologien, Märkte und globale Trends inspirieren.

Eine Milliarde Euro für Investitionen

Die Veranstaltung gilt international als eine der führenden Plattformen für Geschäfte im Bereich der erneuerbaren Energien: Auf dem New Energy Investor Summit werden jedes Jahr Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien mit einer kumulierten Kapazität von drei bis fünf Gigawatt präsentiert.

Peter Räber, Mitglied der Geschäftsleitung von Energie Zukunft Schweiz und Organisator des Anlasses, weiss zu berichten: „Den teilnehmenden Investoren an unserem Event stehen bis zu einer Milliarde Euro für Investitionen zur Verfügung."

Und diese erfolgen auch tatsächlich: In den vergangenen Jahren wurden im Anschluss an den New Energy Investor Summit mehrere Transaktionen für Projekte abgeschlossen, die zuvor am Anlass vorgestellt worden waren.

Klar, dass Axpo als Schweizer Nr. 1 im Bereich der erneuerbaren Energien und offizieller Partner des New Energy Investor Summit ebenfalls mit von der Partie ist: Wie jedes Jahr war auch Viktor Lir, Leiter Mergers & Acquisitions bei Axpo, vor Ort.

Wie nutzt er den Anlass? „Für mich ist es von grossem Vorteil, quasi vor der Haustüre alle wichtigen Branchengrössen treffen zu können. In der Regel muss ich nämlich für solche Meetings und Gespräche nach London oder Frankfurt fliegen – hier sind alle an einem Ort vereint und ich habe eine kurze Anreise. Einerseits geht es um Networking, andererseits aber auch ganz konkret um Projekte und Geschäfte, die sich einfädeln lassen."

Von besonderem Interesse ist dabei aus Sicht der Investoren die umfangreiche Windkraft-Projekt-Pipeline von Volkswind mit rund 3‘000 MW in verschiedenen Entwicklungsstadien.

Keine fixe Einspeisevergütung mehr? Hol dir ein PPA!

Als Experte für Stromabnahme- und -lieferverträge, so genannte PPAs, war für Axpo auch Jens Hollstein, Senior Originator bei Axpo Trading, am New Energy Investor Summit dabei. Im Rahmen eines Key Note Referates nutzte er die Möglichkeit, den Anwesenden das Know-how der Axpo im Bereich der PPAs zu präsentieren. Da in Europa die Fördergelder für die Produktion von erneuerbaren Energien wie Sonne und Wind auf absehbare Zeit deutlich zurückgehen bzw. komplett auslaufen werden, droht für die Erzeuger erneuerbarer Energien vielfach die fixe Einspeisevergütung wegzufallen. Hier kommen international tätige Unternehmen wie Axpo ins Spiel: Spezialisierte Anbieter und Vermittler von Stromliefer- und Stromabnahmeverträgen haben in vielen Ländern Hochkonjunktur. Nicht nur wegen der zurückgehenden Subventionen, sondern auch, weil immer mehr grosse Unternehmen auf PPAs setzen, um ihren eigenen Energiebedarf zu decken. Dass Axpo mittlerweile in 27 Ländern präsent, in 39 Märkten aktiv ist und die jeweiligen Gegebenheiten vor Ort gut kennt, ist dabei alles andere als ein Nachteil für zukünftige Geschäfte.

Der Trend hin zu den PPAs dürfte sich in Zukunft weiter verstärken, weiss Jens Hollstein: „Wer erfahren will, wie sich das Business mit den erneuerbaren Energien entwickeln wird, muss sich mit den Experten unterhalten. Die Diskussionen hier am New Energy Investor Summit haben gezeigt, dass solche Verträge für viele Marktteilnehmer von grossem Interesse sind."

Digitalisierung als Schlüssel für die Energiezukunft

Auf dem New Energy Investor Summit wurde zudem deutlich: Der fundamentale Umbruch, in der sich der gesamte Energiemarkt einmal mehr befindet, wird ganz besonders von der Digitalisierung angetrieben. Blockchain ist dabei eine der Technologien, die eine zentrale Rolle spielen.

In diesem Zusammenhang war auch Yves Schönenberger für Axpo vor Ort: Im Rahmen einer Panel-Diskussion zum Thema Digitalisierung mit besonderem Fokus auf Blockchain-Anwendungsbeispiele aus der Energiebranche zeigte der Gründer und CEO der Ökostrom-Handelsplattform Elblox auf, wie sich Verbraucher im Versorgungsgebiet der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) seit gut einem halben Jahr ihr individuelles Stromportfolio zusammenstellen können.

Yves Schönenberger, Gründer und CEO der Ökostrom-Handelsplattform Elblox, an der Panel-Diskussion zum Thema Digitalisierung

Die WSW-Kunden können dabei ganz einfach per Mausklick diverse Stromerzeuger aus ihrer unmittelbaren Umgebung auswählen, wie die Solaranlage auf dem Dach des örtlichen Bauernhofes oder das Windrad der Bürgerinitiative von nebenan: „Im Prinzip haben wir ein AirBnB für grünen Strom aus der Nachbarschaft kreiert“, lacht der ehemalige Leiter der Marktanalyse von Axpo Trading, der die Elblox AG seit kurzem als Spin-Off unter dem Dach der Division Neue Energien bei Axpo führt.

Elblox setzt auf den Trend der Digitalisierung und Automatisierung entlang der Wertschöpfungskette in der Energiebranche und hat das Potenzial, ein führender Anbieter von Peer-to-Peer Marktplätzen für personalisierte Energie in Europa zu werden.

Yves Schönenberger: „Der erstmalige Roll-Out in Wuppertal ist gut angelaufen, wir wollen das Business nun auch auf andere Gebiete und Länder ausweiten. Besonders Regionen mit einer breiten Abdeckung an Smart Meters sind dafür geeignet, Skandinavien zum Beispiel. Aber auch in der Schweiz beobachten wir aktiv den Markt und schauen uns erste Kooperationen und Pilotprojekte an."

Gute Voraussetzungen für zusätzliche Geschäfte

So endete der diesjährige New Energy Investor Summit mit der Erkenntnis, dass insbesondere die Digitalisierung und die Veränderungen bei den Einspeisevergütungen, verbunden mit einer zunehmenden Nachfrage nach Stromabnahme- und -lieferverträgen, die derzeit brennendsten Themen der Erneuerbaren-Branche sind. Bei beiden Trends ist Axpo gut aufgestellt, um die sich abzeichnenden Geschäftsmöglichkeiten zu nutzen. Das gilt genauso für die Windparks, die das Unternehmen in Deutschland und ganz besonders in Frankreich derzeit entwickelt.

Ob es im Nachgang zum New Energy Investor Summit neben etwaigen neuen PPAs und Elblox-Projekten auch demnächst grössere Geschäftsabschlüsse aus dem Bereich der Volkswind-Pipeline zu vermelden gibt? M&A-Manager Viktor Lir schmunzelt, will sich aber naturgemäss noch nicht in die Karten schauen lassen: „Wir kommunizieren erst, wenn es etwas zu kommunizieren gibt."

Über den New Energy Investor Summit

Der New Energy Investor Summit, ein von Schweizer Energieversorgern initiierter Anlass, bringt europaweit tätige Entscheidungsträger aus dem Bereich der erneuerbaren Energien zusammen. Axpo ist Partner der Veranstaltung, die jedes Jahr im Frühsommer im Swiss Re Centre for Global Dialogue in Rüschlikon ZH stattfindet. Der New Energy Investor Summit ist immer am Puls der internationalen Märkte und der aktuellsten Herausforderungen der Branche: Ziel des Anlasses ist es, den Teilnehmern eine Plattform zu bieten, um Top-Manager von finanzstarken Investoren, Projektentwicklern sowie Investment- und Finanzdienstleistern zu treffen. Neben „Speed Dating“-Meetings mit potentiellen Geschäftspartnern, welche direkte Gespräche über Projekte, Kraftwerke und Investitionen in die Wind-, Solar- und Wasserkraft ermöglichen, gibt es am Ort des Geschehens eine Reihe von Referaten von Fachleuten und Branchenexperten sowie diverse Workshops zu aktuellen Themen.

Lust auf mehr Energiethemen? Dann abonnieren Sie den Newsletter von Axpo.

An einen Freund senden

Back-to-top